Das Eurythmie Flashmob Video

Über 300 Aktive trafen sich am 24.2.2011 spontan am Hauptbahnbhof in Köln zum weltweit ersten Eurythmie Flashmob anlässlich des 150. jährigen Geburtstags von Rudolf Steiner und er Eröffnnung des Rudolf Steiner Express. Over 300 people came together on February 24, 2011 to perform the worlds 1st eurythmy flashmob at Cologne Central Station.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt und mitgemacht haben!

Eurythmie Flashmob und weitere Performances zum Start des Rudolf Steiner Express

In diesem Video seht ihr nicht nur den 1. Eurythmie Flashmob der Welt sondern auch weitere Performances, die am Bahnsteig selbst zur Zugtaufe des Rudolf Steiner Express aufgeführt wurden. Viel Spaß beim ansehen und weiterverbreiten!

Die ersten Bilder vom Eurythmie-Flashmob

Hier kommen die ersten Bilder vom 1. Eurythmie Flashmob der Welt und der Zugtaufe des Rudolf-Steiner-Express im Kölner Hauptbahnhof, wo Studenten der Alanus Hochschule unterschiedliche Performances aufführten.

Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe01Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe02Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe03Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe04Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe05Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe06Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe07Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe08Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe09Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe10Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe12Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe11Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe13Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe14Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe15Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe16Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe17Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe18Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe19Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe20Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe22Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe23Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe25Eurythmie-flashmob-alanus-rudolf-steiner-zugtaufe24

Bald stellen wir auch das Video vom Flashmob online!

Slow-Motion-Aktion und erster Eurythmie-Flashmob am Kölner Hauptbahnhof

Slow-Motion-Aktion und erster Eurythmie-Flashmob am Kölner Hauptbahnhof

22. Februar 2011, 16:54 von Alanus

steiner_express_hbf_koeln.gifsteiner_express_koeln-hbf.gifsteiner_express_koeln.gif

Am 24. Februar 2011 startet in Köln der Rudolf-Steiner-Express, ein Kultur-Sonderzug, der im 150. Geburtsjahr des österreichischen Philosophen und Begründers der Anthroposophie die wichtigsten Stationen seines Lebens und Wirken ansteuert. Die Zugtaufe übernimmt Marcelo da Veiga, Rektor der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. An verschiedenen Orten am Kölner Hauptbahnhof zeigen Studenten der Alanus Hochschule Performances, die mitten im Reisetrubel zum Hingucken, Hinhören und Wahrnehmen verführen sollen. Mit dabei ist unter anderem der weltberühmte Pantomime Milan Sladek. Auf dem Bahnhofsvorplatz wird außerdem der erste Eurythmie-Flashmob der Welt stattfinden. Eine noch unbestimmte Zahl von Teilnehmern, die über online-Netzwerke von der Aktion erfahren, führt eine spontane, kollektive Eurythmie-Darbietung auf. 

„Das Mysterium findet im Hauptbahnhof statt, nicht im Goetheanum“, sagte Joseph Beuys, der Rudolf Steiners Gedankengut als zentrale Inspiration für sein Schaffen benannte, 1984 in einem Spiegel-Interview. Auf dieses Zitat beziehen sich die Künstler der Alanus Hochschule mit ihren Aktionen und spielen dabei vor allem mit dem Thema Wahrnehmung. „Der Bahnhof ist voll von Geschichten. Ein buntes Kaleidoskop, grob umrissen zwischen Abschied und Wiedersehen, Alltag und Einmaligkeit. Die Menschen kommen sich räumlich nah, doch haben die Wenigsten miteinander zu tun. Wir fragen danach, ob sie sich gegenseitig eigentlich wahrnehmen“, erläutert René Harder, Professor für Schauspiel, die Grundidee der Performances.

Eine Slow-Motion-Aktion thematisiert Bewegung als Eigenwert, nicht als Mittel zum Zweck. Darsteller, die sich zu immer größeren Gruppen zusammenfinden, schreiten in Zeitlupe zwischen den wartenden oder zum Zug eilenden Menschen Richtung Gleis 1. Sie fordern damit die Reaktionen und die Wahrnehmung der Passanten und Pendler heraus. Werden die Reisenden anfangen, ihre Umgebung nicht als Zufall und Chaos, sondern als Aufführung, das heißt als Sammlung sinnhafter Zeichen zu verstehen und in den Bann der Schreitenden geraten?

Bewegung versus Stillstand ist auch das Thema einer weiteren Gruppe von Schauspielstudenten, die sich unter Leitung des Schauspielers und Performancekünstlers Martin mit dem modernen Phänomen des ‚rasenden Stillstands‘ auseinander setzen. Der international renommierte Pantomime Milan Sladek, der Dozent an der Alanus Hochschule ist, nimmt schließlich mit einer Gruppe von Studenten stereotype Verhaltensformen von Reisenden und Wartenden unter die Lupe, um zum feierlichen Akt der Zugtaufe durch Rektor Marcelo da Veiga überzuleiten. Im Zug selbst greift eine szenische Lesung leicht ironisch Rudolf-Steiner und seine Thesen auf. Dabei werden in gängige Vorurteile, polemische Behauptungen und wilde Gerüchte zur Anthroposophie ebenso zu Wort kommen, wie Steiner selbst – in Zitaten.

 

 

Der Rudolf Steiner Express – 150 Jahre Rudolf Steiner 2011

Rudolf Steiner Express

Geburtstagsfahrt von Köln über Kraljevec nach Wien
Vom 24. bis 28. Februar 2011

 Ticket-Bestellung

Rudolf Steiner wurde vermutlich in einer Bahnstation geboren, wuchs in zwei weiteren auf und verbrachte viele Stunden seines Lebens in Zügen und Wartesälen. Er las dutzende von Büchern auf Reisen, schrieb Briefe in wackelnden Waggons und bereitete sich, zwischen anderen Passagieren sitzend, auf seine Vorträge vor. Sinnbildlich floss dieses ‹Leben auf Reisen› schon von Anfang an wie ein roter Faden in die Vorbereitungen des Jubiläumsjahres ein und fand bald, sowohl in der Gestaltung der gemeinsamen Internet-Plattform als auch in dem Credo, sich innerlich wie äußerlich in Bewegung zu versetzen, seine zugkräftige Entsprechung.

Rudolf Steiner Archive

An Interesting Book and a Fine Gift:

The Fleeing Youth: The Cosmic Principle of Christ
by Richard Distasi

  The Fleeing Youth: The Cosmic Principle of Christ

Click to purchase book

 

It is commonly accepted that the mission of Christ was an act that was independent of any corresponding and requisite deed on the part of humanity. Though, in part, this is true, this book asserts that the future spiritual evolution of humanity was dependent on human comprehension and understanding of the Event of Golgotha. Comprehension and understanding are defined in this work as one’s capacity to spiritually follow Christ through His entire Passion, Death and Resurrection. The Apostles were chosen for this very task, but eventually failed at the critical hour.

Working from this perspective, the fundamental questions presented in this work are: Did the raising of Lazarus salvage the Event of Golgotha. Was the mission of Christ in jeopardy of failing due to the incomprehension of the Apostles. Was this incomprehension of the mission and nature of the Christ Being by the Apostles a significant component to the agony that Christ experienced in the garden of Gethsemane.

Other points of study in this work are: What was the true nature of the Fleeing Youth. Why was the Resurrection the beginning of a new genesis for our cosmos. What were the aspects involved in the Christ Being evolving from a hierarchical Being to a Logos Being. Did the voice of Mary fashion the body of Jesus of Nazareth prior to his birth. How did the years 1933–1945 recapitulate the arrest of Christ in the garden of Gethsemane thereby inaugurating the beginning of the Second Coming of Christ.

gefunden beim Rudolf Steiner Archive